Literarischer Salon Ekke Maaß - Flyer -
Schönfließer Straße 21, 10439 Berlin, Hinterhaus Parterre links
Kontakt E. Maaß, mobil/WhatsApp +491711773543 | mail: d-k-g@gmx.net

Überblick über die wichtigsten Salons 2019



Einladung

zum Salon am 21. 2020, 20 Uhr

Die großartige literarische Übersetzerin Kristiane Lichtenfeld stellt drei von ihr übersetzte Klassiker der georgischen Literatur aus drei Epochen vor:

Ilia Tschawtschawadse (1837 - 1907, ermordet, Russische Kolonisation):
Erzählungen aus Georgien, Reichert Verlag Wiesbaden 2018

Michael Dschawachischwili (1880 - 1937, ermordet, Ende des Zarenreiches/Sowjetisierung):
Das fürstliche Leben des Kwatschi K., Nora Verlag Berlin 2016, Nachwort K. Lichtenfeld

Otar Tschiladse (1933 - 2009, Freiheit und Unabhängigkeit):
Der Korb, Verlag Matthes&Seitz, Berlin 2018, Nachwort A. Ebanoidze

Es wird um rechtzeitige und verbindliche Anmeldung gebeten an: d-k-g@gmx.net

E. Maaß


Weitere Salons sind geplant am 25. April mit Rosemarie Tietze und den von ihr übersetzten Kaukasuserzählungen Tolstois, Andrej Bitows Georgischem Album und Rezo Gabriadzes Bildband "Der Malerpoet Georgiens"

Der 9. Mai ist Bulat Okudshawa gewidmet, seinen schönsten Liedern und seinen zu Unrecht wenig bekannten Romanen. Steffi Memmert-Lunau wird über das Bulat-Okudshawa Museum in Modkau berichten und ihren Bildband über die Literaturmuseen in St. Petersburg vorstellen.




Programmangebote:

Liedkonzerte/Zeitzeugenbericht zur  Geschichte der DDR und des Literarischen Salons

mit Liedern von Goethe, Heine, Brecht, Wolf Biermann und Bulat Okudshawa zu Harmonium und Gitarre

Für Schüler- und Besuchergruppen bis zu 60 Personen im Salon

Auch in Verbindung mit einer festlichen Tafel für bis zu 20 Personen



Hinweis auf Neuerscheinungen:

Adolf Endler, Die Gedichte, Wallstein Verlag 2019
 
Wolfgang Brenner, Das deutsche Datum - Der neunte November, Herder Verlag, Freiburg im Breisgau 2019

Stephan Wackwitz, Eure Freiheit, Unsere Freiheit - Was wir von Osteuropa lernen können, edition.fotoTAPETA_Essay, 2019

Ilko Kowaltczuk, Die Übernahme - Wie Ostdeutschland Teil der Bundesrepublik wurde, München 2019

Andreas Petersen, Die Moskauer - Wie das Stalintrauma die DDR prägte, Frankfurt 2019

Christian Neef, Der Trompeter von St. Petersburg - Glanz und Untergang der Deutschen an der Newa, München 2019

Ines Geipel, Umkämpfte Zone, Stuttgart 2019


Wolf Biermann, Barbara; Liebesnovellen und andere Raubtiergeschichten, Berlin 2019

Uschi Brüning, So wie ich, Autobiografie, Berlin 2019

Nino Haratischwili, Die Katze und der General, Frankfurt 2018

Lewan Berdzinischwili, Heiliges Dunkel - Die letzten Tage des Gulag, Halle 2018

Aka Morchiladze, Santa Esperanza, Halle 2018

Adolf Endler, Kleiner Kaukasischer Divan - Von Georgien erzählen, Göttingen 2018

Navid Kermani, Entlang den Gräben, Eine Reise durch das östliche Europa bis nach Isfahan, München 2018

Peter Böthig (Hrsg), sprachzeiten, Der Salon von Ekke Maaß, Lukas Verlag 2017

Jan Zychlinskis, Jenseits der Grenzen, Erkundungen bei den Flüchtlingen im Südkaukasus  (Fotobuch)
Vorwort von E. Maaß: Flucht und Vertreibung im Kaukasus im Spannungsfeld von Imperium, Nationalstaat und Minderheiten, mitteldeutscher verlag, Halle/Saale, 2016