Literarischer Salon Ekke Maaß - Flyer -
Schönfließer Straße 21, 10439 Berlin, Hinterhaus Parterre links
Kontakt E. Maaß, mobil/WhatsApp +491711773543 | mail: d-k-g@gmx.net



Einladung der Heinrich Böll-Stiftung zu Film und Gespräch:

Am Dienstag, 7. Dezember 2021, 17 – 20 Uhr
Kino Sputnik, Hasenheide 54, 10967 Berlin

Kapitän Wakusch – Der Schriftsteller Giwi Margwelaschwili
Ein deutsch-georgisches Leben (1927 – 2020)

Kerstin Nickig, Autorin, Regisseurin, Filmemacherin
Ekkehard Maaß, Publizist, Inhaber eines Literarischen Salons und enger Freund Giwi Margwelaschwilis
Zaal Andronikashvili, Literaturwissenschaftler, Leibnitz-Zentrum für Literatur und Kulturforschung
Moderation: Walter Kaufmann, Leiter Referat Ost- und Südosteuropa, Heinrich-Böll-Stiftung


Eintritt frei nach verbindlicher Anmeldung, für Geimpfte und Genesene, nach 2G-Regelung, Masken empfohlen
https://calendar.boell.de/de/event/kapitaen-wakusch-der-schriftsteller-giwi-margwelaschwili



Nachrufe:

Am 21. November ist Kostas Papanastasia gestorben, der legendäre Schauspieler, Sänger und Inhaber
des Restaurants "terzo mondo. Er war mir ein enger Freund. Hier mein Nachruf.

Am 6. Juni 2021 starb in Tbilissi der legendäre Theater- und Fimregisseur, Drehbuchautor, Künstler und Leiter des von ihm gegründeten Marionettentheaters Reso Gabriadse. Hier mein Nachruf.


Am 10. Mai 2021 starb der großartige Künstler Walter Weiße in Freyburg/Unstrut, Hier mein Nachruf.


Am 13. März 2020 ist der deutsch-georgische Schriftsteller Giwi Margwerlaschwili verstorben. Er war mein langjähriger Freund und hat viele Jahre im Salon oder in unmittelbarer Nähe des Salons gewohnt. Meine Grabrede


Wegen der Pandemie können leider keine Salons stattfinden, wir hoffen auf das neue Jahr 2021!
Hier ein Überblick über die wichtigsten Salons 2019


Programmangebote:

Liedkonzerte/Zeitzeugenbericht zur  Geschichte der DDR und des Literarischen Salons

mit Liedern von Goethe, Heine, Brecht, Wolf Biermann und Bulat Okudshawa zu Harmonium und Gitarre

Für Schüler- und Besuchergruppen bis zu 60 Personen im Salon,
oder in Verbindung mit einer festlichen Tafel für bis zu 20 Personen


Reiseinformationen und Vorträge zu Georgien, Tschetschenien und den Kaukasus. (www.d-k-g.de)



Hinweis auf Neuerscheinungen:

Adolf Endler, Die Gedichte, Wallstein Verlag 2019
 
Wolfgang Brenner, Das deutsche Datum - Der neunte November, Herder Verlag, Freiburg im Breisgau 2019

Stephan Wackwitz, Eure Freiheit, Unsere Freiheit - Was wir von Osteuropa lernen können, edition.fotoTAPETA_Essay, 2019

Ilko Kowaltczuk, Die Übernahme - Wie Ostdeutschland Teil der Bundesrepublik wurde, München 2019

Andreas Petersen, Die Moskauer - Wie das Stalintrauma die DDR prägte, Frankfurt 2019

Christian Neef, Der Trompeter von St. Petersburg - Glanz und Untergang der Deutschen an der Newa, München 2019

Ines Geipel, Umkämpfte Zone, Stuttgart 2019


Wolf Biermann, Barbara; Liebesnovellen und andere Raubtiergeschichten, Berlin 2019

Uschi Brüning, So wie ich, Autobiografie, Berlin 2019

Nino Haratischwili, Die Katze und der General, Frankfurt 2018

Lewan Berdzinischwili, Heiliges Dunkel - Die letzten Tage des Gulag, Halle 2018

Aka Morchiladze, Santa Esperanza, Halle 2018

Adolf Endler, Kleiner Kaukasischer Divan - Von Georgien erzählen, Göttingen 2018

Navid Kermani, Entlang den Gräben, Eine Reise durch das östliche Europa bis nach Isfahan, München 2018

Peter Böthig (Hrsg), sprachzeiten, Der Salon von Ekke Maaß, Lukas Verlag 2017

Jan Zychlinskis, Jenseits der Grenzen, Erkundungen bei den Flüchtlingen im Südkaukasus  (Fotobuch)
Vorwort von E. Maaß: Flucht und Vertreibung im Kaukasus im Spannungsfeld von Imperium, Nationalstaat und Minderheiten, mitteldeutscher verlag, Halle/Saale, 2016