Literarischer Salon Ekke Maaß - Flyer -
Schönfließer Straße 21, 10439 Berlin, Hinterhaus Parterre links
Kontakt E. Maaß, mobil/WhatsApp +491711773543 | mail: d-k-g@gmx.net


Ich bin bestürzt über den plötzlichen Tod meines Freundes Werner Schulz am 9. November 2022. Er war einer der wenigen Politiker, der Putins Krieg in Tschetschenien und seine Politik von Anfang durchschaut und meine Arbeit unterstützt hat. Ich schließe mich gern dem Nachruf von Richard Herzinger an:
Werner Schulz und das Licht der Freiheit - Herzinger.org



Einladung

zum Adventssalon am 10. Dezember 2022, 18 Uhr

Vorstellung/Premiere des Buches „Säe den Weizen, Ukraine“
Lyrik zum Krieg aus der Ukraine und Georgien

Bela Chekurishvili und Sabine Schiffner (Hg.), KLAK-Verlag, Berlin 2022 (Link)

Mit

Ekaterina Derisheva, geb. 1994 in Melitopol, flüchtete aus Charkiv und ist zurzeit Gast des LCB;
Lesyk Panasiuk, geb. 1991 in Shytomir; Autor, Designer, Performancekünstler; zurzeit Gast des LCB;

Nino Ushikishvili, Lesung auf Georgisch
Jörg Becken, KLAK Verlages
Gespräche bei Stolle, Käse, Wein und georgischem Chatschapuri

Ich bitte wie immer um eine einigermaßen verbindliche Anmeldung,
damit wir nicht zu wenige und nicht zu viele werden, an d-k-g@gmx.net.

Ekke Maaß



Einladung

des Deutschen Literaturarchivs Marbach
Schillerhöhe 8-10, 71672 Marbach am Neckar
Am 27. November 2022, 11 Uhr, Humboldtsaal

Rebellion gegen den Text. Die Papiere des deutschgeorgischen Schriftstellers Giwi Margwelaschwili - Zeitkapsel 59

Mit Anna Margwelaschwili, Historikerin, Tochter von Giwi Margwelaschwili
und Ekkehard Maaß, Vorsitzender der Deutsch-Kaukasischen Gesellschaft, Giwis langjähriger Freund


https://www.reservix.de/tickets-zeitkapsel-59-rebellion-gegen-den-text-die-papiere-des-deutschgeorgischen-schriftstellers-giwi-margwelaschwili-zeitkapsel-59-rebellion-gegen-den-text-die-papiere-des-deutschgeorgischen-schriftstellers-giwi-margwelaschwili-in-marbach-am-neckar-humboldt-saal-archivgebaeude-am-27-11-2022/e1970879

Hier zur Einstimmung der Film "Kapitän Wakusch - Der Schriftsteller Giwi Margwelaschwili" vom Kerstin NIckig (2021)
https://timeprints.de/kapitaen-wakusch-der-schriftsteller-giwi-margwelaschwili/


Interview zum Krieg in der Ukraine für die Berliner Zeitung vom 3. März 2022 (Link)


Statement zum Verbot von Memorial und dem Krieg in der Ukraine bei der Bundeszentrale für politische Bildung
https://www.bpb.de/themen/deutschlandarchiv/345509/russlands-rueckfall-in-finsterste-zeiten/

Interview mit dem Ministerpräsidenten der tschetschenischen Exilregierung Achmed Sakajew

https://www.bpb.de/themen/deutschlandarchiv/508066/russland-wird-sich-nach-putin-aendern/


Neuerscheinung
Am 12. Januar 2022 wurde in der Heinrch-Böll-Stiftung die Ausstellung "fluchtzeiten - 25 Jahre Deutsch-Kaukasische Gesellschaft" eröffnet und mein Buch "fluchtzeiten" vorgestellt: https://www.lukasverlag.com/programm/titel/575-fluchtzeiten.html
Das Buch kann im Salon erworben werden.
Rezension Robert Siegel im Naumburger Tageblatt vom 1. März 2022
Rezension Prof. Steinbach: https://www.karenina.de/kultur/buch/die-gesichter-des-kaukasus/



Nachrufe 2020/2021/2022

Am 13. März 2020 ist der deutsch-georgische Schriftsteller Giwi Margwerlaschwili verstorben. Er war mein langjähriger Freund und hat viele Jahre im Salon oder in unmittelbarer Nähe des Salons gewohnt. Meine Grabrede

Am 10. Mai 2021 starb der großartige Künstler Walter Weiße in Freyburg/Unstrut, Hier mein Nachruf.

Am 6. Juni 2021 starb in Tbilissi der legendäre Theater- und Fimregisseur, Drehbuchautor, Künstler und Leiter des von ihm gegründeten Marionettentheaters Reso Gabriadse. Hier mein Nachruf.

Am 21. November 2021 ist Kostas Papanastasia gestorben, der legendäre Schauspieler, Sänger und Inhaber
des Restaurants "terzo mondo. Er war mir ein enger Freund. Hier mein Nachruf.


Am 1. März 2022 starb der Literaturwissenschaftler, Essayist und Verleger Leo Kossuth. Mein Nachruf erschien am 3. März in der Berlner Zeitung:
https://www.berliner-zeitung.de/kultur-vergnuegen/literatur/ein-vermittler-zwischen-russen-und-deutschen-zum-tod-von-leo-kossuth-li.215043



Hier ein Überblick über die wichtigsten Salons 2019


Programmangebote:

Liedkonzerte/Zeitzeugenbericht zur  Geschichte der DDR und des Literarischen Salons

mit Liedern von Goethe, Heine, Brecht, Wolf Biermann und Bulat Okudshawa zu Harmonium und Gitarre

Für Schüler- und Besuchergruppen bis zu 60 Personen im Salon,
oder in Verbindung mit einer festlichen Tafel für bis zu 20 Personen


Vorträge zu Georgien, Tschetschenien und den Kaukasus. (www.d-k-g.de)