Hinweise auf Veranstaltungen:

Die Lesung mit Stephan Wackwitz findet
am 3 Juli, 20 Uhr statt
(nicht wir ursprünglich vorgesehen am 30. Juni)

im Salon in der Schönfließer Straße 21, 10439 Berlin,
Hinterhaus Parterre links (mittlere Klinger E. Maaß)

Sie sind herzlich eingeladen!


Stephan Wackwitz ist ein exzellenter Autor, seine jüngsten Bücher sind u. a.:

Osterweiterung, 2008, Fifth Avenue, 2010, Die Bilder meiner Mutter, 2015...

Besonders begeistert hat mich sein Buch über Georgien:
Die vergessene Mitte der Welt - Unterwegs zwischen Tiflis, Baku, Eriwan, 2014;

Stephan Wackwitz hat sich von den charmanten Georgiern nicht korrumpieren lassen und beschreibt das Land mit dem Blick auf die Architektur, vor allem auf die sowjetische. U. a. hat er bei seinen Fahrten durchs Land Hunderte Bushaltestellen entdeckt, bei denen die Architekten offensichtlich freie Hand hatten: es entstanden die verrücktesten Gebilde, maniristische, futuristische usw, die bis heute, zum Teil versteckt, in der Landschaft, vor sich hin rosten….

Stephan Wackwitz wird aus einem unveröffentlichten Text lesen, der in der Neuauflage von Die vergessene Mitte der Welt erscheinen wird.

Zwar gibt es kein Festmahl, aber wie immer Käse, Brot und Wein….
Ich bitte um Anmeldung, damit ich den Überblick behalte.

Ekke Maaß

 

Protest gegen die Auslieferung tschetschenischer Flüchtlinge an die Russische Föderation

Interview bei RBB-Online:
http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2017/04/tschetschenien-verschleppungen-homosexuelle.html


Hinweis auf Neuerscheinungen:

Peter Böthig (Hrsg), sprachzeiten, Der Salon von Ekke Maaß, Lukas Verlag 2017


Jan Zychlinskis, Jenseits der Grenzen, Erkundungen bei den Flüchtlingen im Südkaukasus  (Fotobuch)
Vorwort von E. Maaß: Flucht und Vertreibung im Kaukasus im Spannungsfeld von Imperium, Nationalstaat und Minderheiten, mitteldeutscher verlag, Halle/Saale, 2016


Programmangebot:

Die guten finsteren Zeiten
Lieder von Goethe, Heine, Brecht, Biermann und Bulat Okudshawa

Gesang/Gitarre/Harmonium
Für Gruppen bis zu 40 Personen auch im legendären Salon in der Schönfließer Straße 21

- Flyer -